Therapie - ein längerer und tieferer Prozess

Ich bin keine Therapeutin, verfüge aber als Fachkraft für Trauma- und Familientherapie über weitreichende Kenntnisse, um Verfahren und Methoden aus dem Bereich mit in meine Beratungsarbeit einfließen zu lassen.

Eine Therapie ist ein längerer und tiefer gehender Prozess als eine Beratung. In einer Therapie übernimmt der Therapeut mehr Verantwortung für den Prozess, denn oftmals kommen die Klienten mit  seelischen Verletzungen, bei denen häufig ein Trauma zugrunde liegt.

Durch den systemintegrativen Ansatz erkennt man Traumata recht gut und kann helfen, damit umzugehen. In manchen Fällen gelingt es auch, diese zu "neutralisieren" und Narben verblassen zu lassen.

Natürlich steckt bei Erkrankungen wie Ängsten, Depressionen, Erschöpfungszuständen, Essstörungen, Zwängen oder Süchten nicht immer eine traumatische Erfahrung dahinter - was das Leben und den Umgang damit auch nicht leichter macht.

Mit diesem Hintergrund, mit einhergehenden Problematiken oder völlig davon los gelösten Herausforderungen und Krisen des Lebens biete ich

  • Kindern- und Jugendlichen
  • Erwachsenen
  • Paaren
  • Familien

im geschützten Rahmen eine Begleitung an. In der Paar- oder Familienberatung spiele ich nicht die Funktion des "Schiedsrichters", sondern verstehe mich als allparteilicher Begleiter.

Meine Prozessbegleitung zielt vor allem darauf, positive Veränderungen in Ihrem Leben und in Ihrem familiären Beziehungsgeflecht anzustreben. Ressourcen- und lösungsorientiert machen wir uns gemeinsam auf die Suche nach Ihrem ganz persönlichen Veränderungspotential.