Die Kraft des Familiensystems

Die "Familienaufstellung" ist eine Methode aus der Familientherapie oder systemische Arbeit, bei der einzelne Personen stellvertretend für Familienmitglieder im Raum positioniert (aufgestellt) und miteinander in Beziehung gesetzt werden. Dadurch soll das Beziehungsgeflecht innerhalb einer Familie visualisiert werden. Diese Art der Aufstellungsarbeit ist aber auch möglich und sinnvoll, wenn es um Beziehungsgeflechte innerhalb von Teams, Unternehmen oder anderweitig miteinander verbundenen Menschen, oder sogar auch Symptomen, geht. 

Mit der Bezeichnung Familienaufstellung, Familienstellen oder SystemischesAufstellen können unterschiedliche Konzepte und Vorgehensweisen gemeint sein. So gibt es Aufstellungen, die nach dem Ansatz der Familientherapeutin Virginia Satir erfolgen, bei diesem Konzept ist die Lösung offen und wird von den Klienten konstruktiv erarbeitet. In ihrer Praxis arbeite Anja Kierblewski nach diesem Ansatz, immer in Kombination mit einer weiteren systemischen Beraterin oder gar Therapeutin, um gut für alle Beteiligten sorgen zu können.

Was genau eine Aufstellung ist und wie sie funktioniert, erläuter ich Ihnen gerne >HIER<.

Falls Sie Interesse an einer Aufstellung haben, dürfen Sie sich gerne bei melden und Sie erfahren mögliche Termine.

Wenn Sie selbst ein Thema aufstellen möchten, rät Ihnen Anja Kierblewski zu einem Vorgespräch.
Wenn Sie dies nicht wünschen, sondern Aufstellungsarbeit nur einmal miterleben möchten, ist dies nicht notwendig. Möglicherweise wäre eine Nachbesprechung im Einzel aber sinnvoll, denn auch nur zuschauen bzw. Stellvertreterpositionen einzunehmen, kann einiges bewirken. Dabei möchte Anja Kierblewski als verantwortungsvolle Beraterin/Coach Sie nicht alleine lassen.

Kosten für Teilnehmer mit eigenen Anliegen: 120,- Euro
Kosten für Teilnehmer ohne eigenes Anliegen: 90,- Euro